volker doberstein

Volker Doberstein, geboren 1965, lebt in Heidelberg. Er hat Germanistik und politische Wissenschaft studiert und lange als Werbetexter gearbeitet. Er schrieb mehrere Romane, biografische Texte und Theaterstücke. Daneben ist er als Musikjournalist und Liedtexter tätig.

[mehr von Volker Doberstein]

Billie Holiday war ein bedrohlicher Gegenentwurf zu allem, was als clean galt. Mehrfach wurde sie wegen Drogenbesitzes festgenommen. Noch an ihrem Sterbebett warteten Polizisten, um sie ins Gefängnis zu überführen, sollte sich ihr Zustand bessern. Mit ihrer zunehmend vom Leben zerfurchten Stimme hat sie den bis heute gültigen Maßstab für Authen-tizität im Jazzgesang gesetzt. Doris Day dagegen war der Inbegriff des sauberen Amerika. Als Sängerin stand sie für gediegenen weißen Mittelschichts-Jazz, als Filmstar für eine Hollywood- Romantik von koketter Sittsamkeit. Nahezu unbekannt ist, dass sie durch ihre uner-schütterliche Zivilcourage mehrfach in den Brennpunkt der Zeit-geschichte geriet. Das Autoren-Team beleuchtet diese beiden Biografien nicht nur, sondern ergänzt sie um zahlreiche Zeitbezüge zu einer ebenso spannenden wie ungewöhnlichen Hommage.

Volker Doberstein - Die Einsamkeit im Leuchten

Billie Holiday & Doris Day

Taschenbuch, 102 Seiten (2019)



15 € 

T1 | XXXVI    ISBN 978-948529-00-0

Nicht umsatzsteuerpflichtig nach §19 1UStG

zzgl. Versand

»In Heidelberg ham s‘ mehr Todesfälle durch herabstürzende Blumen-kästen als durch Kapitalverbrechen! Versuchen S‘ das mal jemandem in New York begreiflich zu machen! Der lacht Sie doch aus!«

Der österreichische Schriftsteller Thomas Bernhard, 1989 an den Folgen einer chronischen Lungenerkrankung verstorben, hat, verteilt über das Gesamtwerk, mehrere Dutzend Städte beschimpft. Dass ausgerechnet Heidelberg nicht unter den Auserwählten war, lässt zumindest bei Bernhard-Liebhabern ernste Zweifel an der Bedeutung der Stadt auf-kommen. Deshalb soll dem berühmten Autor Gelegenheit gegeben wer-den, Versäumtes nachzuholen und Heidelberg im Rahmen eines mehr und mehr aus dem Ruder laufenden Interviews posthum in der ihm eigenen Art zu würdigen. Vom Philosophenweg über die Musikfestivals bis zum Theater wird die Kulturstadt Heidelberg in einem urkomischen Akt Bern-hardscher Übertreibungskunst einer ebenso absurden wie unterhalt-samen Neubetrachtung unterzogen.

Volker Doberstein - Heidelberg

Eine Entwürdigung

Taschenbuch, 57 Seiten (2021)

10 € 

T6 | LVI    ISBN 978-948529-08-6

Nicht umsatzsteuerpflichtig nach §19 1UStG

zzgl. Versand

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.